Týn nad Vltavou (PRO-ODPAD) Tschechische Republik

Fläche (ha)

26 243 ha

Kurze Beschreibung der geografischen Lage

Die Region befindet sich in Südböhmen, ca. 100 Km südlich der Hauptstadt Prag. Das administrative Zentrum ist Týn nad Vltavou (8 089 Einwohner), welches sich ca. 30 Km von České Budějovice  befindet.

Týn nad Vltavou, lokale Verwaltungseinheit: LAU1, CZ0311 545201

Südböhmen, lokale Verwaltungseinheit: NUTS 3, CZ031

Koordinaten: 49°13′24.23″N 14°25′14.04″E

V1

V2

Landschaftstyp

Höhe: 343 – 626 m

Flächennutzung: Landwirtschaft (60,8 %), Wald (28,1 %), Siedlungsgebiet (1,3 %), Andere (9,8 %).

Zentraleuropäisches Klima

Vegetationsperiode beginnt im April und dauert mehr als 210 Tage. Die Landschaft ist geprägt durch die Flüsse Vltava und Lužnice.

V3

Bevölkerungsart

14 104 Einwohner (2013), 8 089 Einwohner in der Landeshauptstadt Týn nad Vltavou.

Wirtschaftliche Aktiviät

Landwirtschaft, Waldwirtschaft und Fischerei (7,2 %), Industrie (13,7 %), Bauwesen (16,6 %), Einzelhandel, Hotel, Gastronomie, etc. (22,1 %).

1. Gras aus der Instandhaltung von Straßenrändern

V4

2. Gras aus der Instandhaltung kommunaler Flächen

V5

3. Uferreinigung

V6

4. Bäume aus der Instandhaltung von Straßenrändern

V7

5. Bäume von kommunalen Flächen

V8

1. Gras aus der Instandhaltung von Straßenrändern

  • Homogene Verteilung in der Region (durchschnittlich <1 % der regionalen Fläche)
  • Instandhaltung lokaler Straßen, Straßen der Kategorien II und III
  • Die Biomasse wird zurzeit teilweise im Kompostwerk „Kompostárna Jarošovice“ verwertet.

2. Gras aus der Instandhaltung kommunaler Flächen

  • Öffentliche Grünflächen innerhalb der Gemeinden (ca. <1 % der regionalen Fläche)
  • Regelmäßige Pflegemaßnahmen von April bis Oktober
  • Höhere Frequenz der Maßnahmen in größeren Städten und auf Sportplätzen
  • Vermischung von holziger und krautartiger Biomasse bei regelmäßigen Pflegemaßnahmen in städtischen Parkanlagen
  • Die Biomasse wird zurzeit teilweise im Kompostwerk „Kompostárna Jarošovice“ verwertet.

3. Uferreinigung

  • Homogene Verteilung in der Region (durchschnittlich <1 % der regionalen Fläche)
  • Natur- und Umweltschutzmaßnahmen
  • Begrenzter Anteil anfallender Biomasse
  • Zurzeit noch keine Nutzung in größerem Umfang

4. Bäume aus der Instandhaltung von Straßenrändern

  • Homogene Verteilung in der Region (durchschnittlich <1 % der regionalen Fläche)
  • Instandhaltung lokaler Straßen, Straßen der Kategorien II und III im Frühling und Herbst, teilweise im Winter
  • Normalerweise schnelle Durchführung und größerem Ertrag an Biomasse
  • Anfallende Biomasse wird zu einem gewissen Grad zu Holzhackschnitzel (PRO-PDPAD) verarbeitet, welche als Zuschlag in der Kompostanlage Jarošovice dienen oder direkt als Kompost genutzt.

5. Bäume von kommunalen Flächen

  • Öffentliche Grünflächen innerhalb der Gemeinden (ca. <1 % der regionalen Fläche)
  • Regelmäßige Pflegemaßnahmen von April bis Oktober
  • Höhere Frequenz der Maßnahmen in größeren Städten und auf Sportplätzen
  • Vermischung von holziger und krautartiger Biomasse bei regelmäßigen Pflegemaßnahmen in städtischen Parkanlagen